Mittwoch, 29. Juli 2015

Ruhe und Gelassenheit... oder einfach Calma

Hallo ihr Lieben :),
heute kann ich Euch nochmal etwas ganz Neues zeigen...
Es gibt nämlich den nächsten Streich von Katrin und Frank, den kreativen Tragmal-Köpfen!!
Calma ist ein sehr raffiniertes Kleid, dass sowohl mit als auch ohne Babykugel, kürzer als Tunika, mit langen, kurzen oder ohne Ärmel genäht werden kann <3.
Auch die mögliche Stoffauswahl bietet viel Raum für eigene Ideen, denn es kann Jersey, Sweat, Chiffon, Spitze, leichte Baumwolle oder, als zusätzliche Idee, dehnbarer Samt kombiniert werden.
Denn Calma ist zwar ein Kleid aus dehnbaren Stoffen, da der Grundschnitt körperbetont ist, doch vorn wird ein langer Volant aus einem anderen Stoff verwendet <3!
Dadurch kaschiert Calma nicht nur einen Bauchbewohner, sondern auch kleine Bäuchlein ;) (bis Grösse 50 nähbar und es gibt eine zusätzliche Erklärung für Babykugeln).
Doch auch in Grösse 34, wo ja offensichtlich nichts versteckt werden muss, sieht dieses Allrounder-Kleid super aus.
Ich persönlich mag an mir ja eher dunklere/schwarze ;) Farben, während des Probenähens sind aber auch kontrastreiche Calmas entstanden, die ich einfach grossartig finde<3!!!
Jetzt wünsch ich Euch viel Spass mit meinen Bildern, die in einem süssen Minidorf in unserer Nähe entstanden sind :). Calma bedeutet übersetzt Ruhe und Gelassenheit... und diese Dorfidylle passt für mich perfekt dazu <3...
..und jetzt ab zu RUMS

Montag, 27. Juli 2015

sew along... das Finale

                                       Hallo ihr Lieben :),
ich glaube, so schnell sind für mich vier Wochen schon lang nicht mehr vergangen ;)...
Es ist soweit, das Finale des grossen sew along von am liebsten sorgenfrei hat begonnen.

Was das bedeutet? Ich darf Euch endlich das komplette Set zeigen, dass in den letzten Wochen aus vorgeschlagenen Freebooks entstanden ist.
Ich bin immer noch ganz begeistert, mit wie viel Liebe und Mühe Sabrina dieses sew along geplant und durchgeführt hat. Ich habe neue Schnitte kennen gelernt und es sind so tolle Dinge entstanden, die ich sonst garnicht genäht hätte. Für mich war es also eine echter Bereicherung mitzunähen und ich freu mich schon auf die Ergebnisse der anderen Teilnehmer <3.

Jetzt aber zu meinen genähten Teilchen ;)...
Meine eigene Challange in der Challange war es, mit schlichten Stoffen zu arbeiten und nicht durch einen besonderen Stoff zu punkten. Ich liebe EP´s und finnische Schätze, aber bei diesem sew along sollte es mal ohne klappen ;)...
Da ich keinen Plotter und auch keine Stickmaschine habe, musste ich mir also etwas einfallen lassen...
Ich hab mich dann dazu entschieden, ein zartes Blumenmuster mit der Nähmaschine zu 'malen' und Schmetterlinge zu applizieren.
Da es ja Teile für Gross und Klein geben sollte, habe ich die Farben so gewählt, dass es uns Beiden gut gefällt ;)...
Zum Glück kam heute zwischen viiiielen Regenschauern die Sonne raus und wir durften eine Freundin im Garten besuchen (und Fotos machen;) <3)...
So kann ich Euch auch richtige 'in Aktion`-Bilder der Puppenmama zeigen ;)...

In der ersten Woche ging es um Kleidung für obenrum.
Ich hab mich für das Top von klimperklein entschieden. Da ich die Schultern vom Wolkenkind gern etwas vor der Sonne schütze, hab ich mich für kleine Flügelärmchen entschieden, die ich zusätzlich angenäht habe. Zusätzlich gab es einen kleinen Rüschenvolant.
Die Kurzbeanie-Mütze ist von von sara&julez.
Woche 2 war für 'untenrum'...
Die kurze Hose von klimperklein 
aus leichtem Canvas habe ich mit einem
farbigen Umschlag, einer Fakeschlaufe mit Knopf und hinten einer kleinen Tasche verziert.
Die TippyToes von am liebsten sorgenfrei gefallen mir in der
Minigrösse am Besten. Darum ist ein Paar für die Babypuppe vom Wolkenkind entstanden.
Da es natürlich seltsam aussieht, wenn Diese nur Schuhe trägt, ist noch eine Hose in Grösse 50 von Charly,Joe&Co., eine Knotenmütze von klimperklein und ein Top von klimperklein, an das ich selbst Ärmel gebastelt habe (die Puppe hat nicht so vorzeigbare Arme ;)) entstanden.

 In der dritten Woche wurde es kuschelig-verspielt.
Aus der Vielzahl der Vorschläge hab ich mich für den Pentiball von am liebsten sorgenfrei entschieden.
Da das Wolkenkind mit ihren 20 Monaten ja nun kein richtiges Baby mehr ist, hab ich den Ball so gestaltet, dass er ihr Spass macht ;).
Ich habe einen Verschluss-Übungs-Ball genäht, da sie es liebt, Dinge auf und manchmal auch zu zu fummeln.
Ich habe einen Schmetterling mit Knopfloch, eine Schlaufe mit Druckknopf (Kam Snap) und ein Feld mit Schnürung und Schleife genäht. Hier habe ich quasi Türchen genäht und diese mit Nieten versehen, durch die die Schnur läuft.
Ein zusätzlicher Anreiz sind die verschiedenen Materialien, wie glattes Kunstleder oder das rauhe Netz. Ausserdem ist der Ball mit Knisterfolie und Körnern gefüllt.
Das zusätzliche Gewicht verhindert auch das wegrollen, wenn an den Verschlüssen gewerkelt wird ;).

Wie gesagt, die Auswahl war schwer... darum gab es auch noch das Fuchskissen von Nikids entschieden.
Wie im letzten Blogbeitrag geschrieben ein echtes Upcyclingprojekt mit Glitzerohr und Nuckitasche auf der Rückseite.
So hat meine geliebte Kuscheljacke, die nicht mehr tragbar war, eine tolle neue Bestimmung gefunden.
Bei diesem Kissen hat sogar das grosse Kind Bedarf angemeldet ;)...


                                                  




Woche vier war die Woche der Mamas <3 (Danke dafür!!!)...
Meine Wahl fiel schnell auf die Wende-Beuteltasche Lässi von Madigreen.
Allerdings habe ich sie meinen persönlichen Taschen-Bedürfnissen angepasst :).
Ich bin der Alles-in-die-Tasche-schmeiss-und rumwühl-Typ. Darum brauch ich viele kleine Unterteilungen, um das Chaos zumindest scheinbar zu beherrschen... ;)
Ausserdem finde ich Reissverschlüsse sehr wichtig, das gibt mir grade beim Schlüssel und beim Handy ein sichereres Gefühl...
Also habe ich hinten und innen Reissverschlusstaschen und innen zusätzliche Fächer einearbeitet. Der Knopf (überigens der Gleiche wie bei der Hose ;)) und die Verschlusslasche aus Leder gehörten für mich auch einfach dazu.
Vorn habe ich eine Kellerfalte eingearbeitet und Schmetterlinge appliziert.
Diese sind zum Teil aus Echtleder, der andere Teil ist, mit Stoffmalfarbe bemalter, Jeansstoff.
Mir war ein leichter Vintage-look wichtig, darum hab ich die Farbe mit einem Schwamm aufgetupft.
 So.... das war also mein Set...Respekt, dass ihr bis hier unten durchgehalten habt ;)... aber kürzer fassen ging irgendwie nicht *lach*!!


Dienstag, 21. Juli 2015

Sew along 'am liebsten sorgenfrei'

Hallo ihr Lieben ,
ich möchte Euch Euch gern was Kleines zeigen...
Klein aber nicht wegen seiner eigentlichen Grösse ;), sondern weil es ein kleines Stück meines Sets ist.
Ich nähe beim grossartigen sew along von 'Am liebsten Sorgenfrei ' mit, dass zur Feier des zweiten Bloggeburtstags von Sabrina auf die Beine gestellt wurde.
Über vier Wochen werden wöchentlich Ebooks zum Thema Baby und Kleinkind vorgeschlagen, aus denen man sich dann pro Woche mindestens eins aussucht.
Am Ende des sew along soll dann ein zusammen passendes Set aus mindestens 4 Teilen gezeigt werden.
Die Auswahl fiel mir bis jetzt schon sehr schwer :),  mal sehen, wieviele Teile dann zu meinem Set gehören!
Da ich jetzt aber wirklich nicht mehr warten kann, Euch etwas zu zeigen (und vielleicht hat jetzt die Ein oder Andere auch noch Lust, beim sew along mit zu machen???), kommt hier mein Fuchs Kissen aus Woche 3.
Mein Kuschelfuchs ist für mich etwas Besonderes, weil er als Upcycling-Projekt aus einer ehemaligen Lieblings-Kuscheljacke entstanden ist.
Ich hab sie extra aufgehoben, um etwas Neues/Cooles draus zu nähen und endlich war das richtige Projekt da.<3
Der graue Nicki Stoff passte einfach perfekt zu diesem freebook von Nikidz.
Es war mir wichtig, dass die Jacke noch zu erkennen ist.
Darum hab ich aus einer Tasche eine Nucki(oder Taschentuch- oder Schatz-)-Tasche genäht. ;)
Der Glitzer-Stern am Ohr war auch Teil der Jacke und erfreut jetzt das Wolkenkind!
Damit der Fuchs in mein Farbkontrast passt, hat er eine Schleife ans Ohr bekommen...
Ich freu mich schon sehr, Euch das komplette Set zu zeigen und bin gespannt, welche Freebooks nächste Woche noch kommen :)!
Was sagt ihr? ...und ist noch Jemand beim sew along dabei?

Dienstag, 14. Juli 2015

Tutorial zum Kuschelkissen-Schmusetier

Hallo ihr Lieben :),
heute hab ich mal etwas Anderes für Euch...
Vor ein paar Tagen hab ich mit meinem lieben Mann zufällig über den selbstgenähten Kuschelhund des Wolkenkindes gesprochen.
Ihm gefällt der Kuschelfreund nämlich auch ;)...
Aber als ich ihm erzählte, dass ich noch einen Hund nähe und wie lange das dauert, war er doch etwas erstaunt, wie viel Zeit die "Geburt" eines Hundes braucht...

Darum, und weil einige von Euch gefragt haben, wie ich den Kuschelhund genäht habe, möchte ich Euch das heute zeigen <3...
Vielleicht gefällt Euch ja die Erklärung und ihr zeigt mir bald Eure Kuschelkissen-Tiere.
Insgesamt brauche ich 1,5 Stunden für die Stoffauswahl, den Zuschnitt, das Anbügeln des Vliesofix und weitere 2 Stunden für die Näharbeiten.
Es sind gut investierte 3,5 Stunden, denn der Hund wird heiss geliebt <3...
...es zeigt aber auch, wie viel Arbeit und Herzblut in Handmade-Dingen liegt ;)!





Zuerst zeichne ich ein Tier mit allen Einzelteilen auf. Dabei kann man seiner Phantasie freien Lauf lassen, Vorlagen im Internet suchen oder z.B. das Freebook von farbenmix nutzen ( http://www.farbenmix.de/shop/Kreative-FREEbooks/ELEFANTOeS-Kreativ-Ebook-als-Geschenk::10046.html ).

Es kann also jedes Tier entstehen, dass einem gefällt... (oder man lässt das Kind eine Bild von einem Traum-/Phantasie-tier malen <3)




Die Vorlage wird auf den Stoff übertragen (alles zweimal, da man eine Vorder- und eine Rückseite braucht) und mit NZ zugeschnitten. Ich habe für meinen Hund eine Kuschelfleece und eine Baumwollseite gewählt.

Es können verschiedene Materialien verwendet werden, je nachdem, was einem gefällt.






Alle Teile, wie Augen, Nase, hier das Halsband, Herzen oder auch Buchstaben, bunte Flecken o.ä. werden auf Vliesofix oder Thermofix aufgebügelt. Das erleichtert das spätere Applizieren, da die Einzelteile vor dem Annähen festgebügelt werden können.






Wenn alles ausgeschnitten und vorbereitet ist, besteht der Kuschelfreund bei mir aus 24 Einzelteilen :).



 






Ich setze die einzelnen Teile des Auges zusammen, bevor ich sie auf den Körper nähe. Mir ist wichtig, dass sich später nichts ablösen kann, da er ja von einem kleinen Kind bekuschelt wird.


















Ich nähe die Beinteile und den Schwanz rechts auf rechts zusammen....

 ...und fülle Alles mit Füllwatte. Anschliessend nähe ich die Öffnung zu. Das erleichtert später das Annähen an den Körper















Ich zeichne den Mund und die Position der Augen und der Ohren von rechts auf den Stoff auf. (Ich nehme Kreidestift oder Magic marker, der wieder verschwindet)

















Der Mund wird auf beiden Hundeteilen mit einem engen Zickzackstich aufgenäht. Ich lege hierfür Stickvlies unter den Stoff, damit er sich nicht zusammen zieht.

Wichtig ist bei meiner Maschine auch, die Fadenspannung etwas zu reduzieren...









 

Dann bügle ich alle zu applizierenden Teile auf die Körperteile...



...und nähe sie zusätzlich fest.








Danach werden die Beine und der Schwanz befestigt. Hier ist wichtig, sie nach innen zeigend anzunähen.













Die Ohren habe ich mit einer Lage Fleece gefüttert, um sie etwas griffiger zu bekommen.

Dafür habe ich die Ohrenteile rechts auf rechts gelegt und die Fleecelage gleichzeitig dahinter festgenäht. Durch die Öffnung oben kann man das Ohr dann wenden und die Fleecelage verschwindet im Ohr.



Die Öffnung des Ohres wird dann nach innen eingeschlagen und zugenäht.

Das gleiche mache ich dann noch mit dem Ohr der anderen Seite.








 

Beide Ohren werden festgesteckt und angenäht.











Jetzt ist es fast geschafft <3!!! Beide Hundeteile werden rechts auf rechts zusammen gesteckt und vernäht.

Dabei ist es wichtig, dass kein Ohr in die Naht kommt und alle Körperteile innen liegen.
 Zwischen den Füssen lasse ich eine Wendeöffnung.












 Die Nahtzugabe schneide ich in Knicken und Bögen ein, damit ich z. B. den Hals später besser ausformen kann.
















 
Nach dem Wenden fehlt nur noch die Füllwatte :)...

... und die Wendeöffnung wird per Hand mit einem Matratzenstich geschlossen.





Fertig <3

Samstag, 11. Juli 2015

Little leg love mal anders

Hallo ihr Lieben :),
nach einem sonnigen Tag und einem schönen Nachmittag im Stadtwald kann ich Euch jetzt dieses Zucker-Set zeigen ...
Ich hab letztens grosses Glück gehabt und bei InJaCo (Facebook) einen halben Meter Mono blossom von Astrokatze gewonnen!<3
Als der Gewinn bei mir ankam, war recht schnell klar, dass das Wolkenkind damit benäht wird (wobei ich ihn auch für mich selbst schön gefunden hätte ;)) und ich habe ein Schnittmuster rausgesucht, dass es mal als Adventsgeschenk von Muhküfchen gab.
Das Puffärmel-Wickelshirt ist so toll geschnitten und setzt den Stoff echt gut in den Mittelpunkt. Die Kombistoff-Suche hat diesmal etwas länger gedauert, aber die schwarz-weissen Ringel haben mich dann überzeugt ;).
Die Leggins ist das Freebook little leg love von nEmadA, welches ich gekürzt und mit diesem Tutorial ( http://www.running-w-scissors.com/…/free-pattern-and-tutori… ) zu einer Art Jeggings 'umgebaut' habe.
Das Schnittmuster wird dafür längs geteilt und die kleinen Taschen sollen den hosigen Look unterstützen.
Komplett wird das Outfit durch ein schnelles Haarband aus dem traumhaft-schönen Mono blossoms <3!
Danke an InJaCo und Astrokatze für diesen coolen Preis!!! :)
Guddinaff-handmade with loves Foto.
Guddinaff-handmade with loves Foto.

Mittwoch, 1. Juli 2015

Der Sommer kommt... die Sauna ruft

Hallo ihr Lieben,
heute kann ich Euch echt mal was gaaaanz Grosses zeigen ;)!!!
Nicht, weil ich an akuter Eigenloberitis leide, nein...Was ich Euch vorstelle, ist wirklich gross!!!
Also fast schon riesig... oder auch grande-El Grande! Genau die ;), von farbenmix!
Auf der Suche nach einer Sauna- und Schwimmbadbesuch- für-zwei tauglichen Tasche ist sie mir über den Weg gelaufen...
Erst dachte ich, sie wird für mich allein schon reichen, aber ob da Handtücher und Krimskrams für zwei Personen reinpassen???? Nun gut, der Schnitt gefiel mir einfach (zur Not muss der Mann dann ne eigene Tasche haben ;)) und ich machte mich ans Werk.
Wie die meisten farbenmix-Schnitte gibt es viiiiiieeeeele Möglichkeiten, zu tüdeln, zu machen und zu entscheiden.
El Grande kann mit verschiedenen Taschenvariationen genäht werden, je nach eigenem Gusto.
Ich finde Reissverschlüsse immer gut, da hab ich ein sichereres Gefühl, dass nichts verloren geht. DEswegen hab ich auich mehrere kleine Reissverscvhlusstaschen eingebaut.
Der Boden ist aus Kunstleder, damit meine ElGrande auch mal unbeschadet in der Umkleidekabine auf dem Boden stehen kann.
...und was soll ich sagen???? Obwohl man es auch der fertigen Tasche nicht sofort ansieht, ist sie ein wahres Raumwunder!!!! Hantücher und was man sonst noch so braucht für uns Beide passen locker rein <3 !
Auf dieser Seite sieht man eine kleine Eingrifftasche, die für mich aber eher zu dekorativen Zwecken gewählt wurde ;)...
Eine kleine Tasche für die Tasche musste auch noch schnell her, denn in El Grandes Untiefen findet man sonst den Autoschlüssel so schlecht wieder ;).
Der Stoff ist der robuste und wasserabweisende Taschenstoff Lissabon. Er lässt sich suuuuper verarbeiten und das Preis/Leistungsverhältnis stimmt zu 100%!
Ich bin ganz, ganz glücklich mit der Grossen <3 und froh, sie ausgesucht zu haben!