Mittwoch, 17. Dezember 2014

Rosarosa Puppenliebe!

Kurz vor Weihnachten ist ja immer viel zu tun.
Zuerst hab ich auf "Bestellung" meiner Schwiegermama erst im Netz nach Puppenkleider-Schnittmustern gesucht und ein paar Kleinigkeiten für die Nichten-Enkelin genäht.
Doch bei meiner Suche bin ich über die tollen Schnitte von rosarosas Puppenliebe gestolpert und musste einfach shoppen!
Die Schnitte sind die Puppenversion der bekannten rosarosa-Schnittmuster und soooo niedlich!
Es gibt mehrere Schnitte in zwei Größen und die Erklärung, wie man andere Kleidergrössen ausrechnen kann ( bzw. den Skalierungswert für den Drucker).
...zum Glück, denn ich brauchte die Vorlagen einmal für eine 32 cm Puppe, einmal für die 46 cm Puppen vom Wolkenkind.
Denn nachdem die Sachen für meine Nichte fertig waren, sind in der Wichtelwerkstatt noch neue Kleider für "Pia" und "Lulu" entstanden.
Die Schnitte und die Erklärungen sind prima umzusetzen und bieten Raum für viiiiiiele eigene Ideen!
....und jetzt schnell http://lila-lotta.blogspot.com

Montag, 1. Dezember 2014

Nochmal ein Männergeschenk

...und weiter geht's mit der Wichtelwerkstatt vom Christkind....
Die Idee zu diesem Fernsehkissen mit Einstecktaschen hab ich bei Printerest entdeckt und ich finde sie genial!
So hat Mann/oder Frau alles Wichtige für den gemütlichen Fernsehabend stets griffbereit.

Da es immer schwierig ist (finde ich zumindest), ein witzig-cool-brauchbares Männergeschenk zu entdecken, war ich sehr glücklich über diese Idee.
Das Kissen ist für den Schwiegervater und ich hoffe, er freut sich!

Ich habe die Masse 60 x 30 genommen, damit die Taschen nicht zu klein werden.
Der Taschenstoff ist brauner Cord und die Buchstaben habe ich mit Thermofolie fixiert, bevor ich sie zusätzlich festgenäht habe.
Das Kissen ist noch mit Baumwolle gefüttert, damit der Jerseystoff nicht so aus der Form gerät...

Das Besondere an diesem Geschenk ist der nämlich eben dieser  Stoff, den ich zufällig entdeckt habe.
Er ist von Lillestoff und passt wie die Faust aufs Auge ...
denn meine Schwiegereltern sind oft mit dem Wohnmobil unterwegs und fahren dann auch gemeinsam Motorrad!!!

Mittwoch, 12. November 2014

...und jede Menge Glück dazu!

Endlich kann ich sie zeigen:
diese geniale Idee, wie man den doofen Umschlag mit Geburtstags-Geld ersetzen kann!
Die kleine Schwester feiert ihren 18. Geburtstag und wünscht sich natürlich Futter für's Sparschwein...
Bei der Suche nach einer halbwegs netten Geldverpackungsmöglichkeit bin ich auf diese witzigen Glückskekse gestossen!
...und die passen zum Japan-China-Anime-Fan-Geburtstags-Schwester-Kind wie angegossen!!!
Die tollen Stoffe hab ich schon vor einiger Zeit geschenkt bekommen (waren Stoffmuster) und jetzt war endlich klar, wofür ich die nutzen kann!!
Das Schnittmuster ist gut erklärt und schnell umgesetzt.
Die Give-away-box habe ich vergrößert ausgedruckt, auf Pappe abgezeichnet und mit Schriftzeichen verziert.
Die Glückskekse wurden dann mit Geldscheinen und tierisch witzigen *hüstel*  Sprüchen bestückt.
Das Geschenk kam super an... nicht nur wegen dem Inhalt... so macht Schenken Spass!!!

...und ab zu One-pin-a-week

Samstag, 8. November 2014

Schnabelina Kaputzenkleidchen

Es wird kalt!
Das bedeutet auch, dass die schönen Sommerkleider eingemottet werden... und dann???
...muss natürlich was Neues her!!
Das war jetzt endlich mal die Gelegenheit, das kostenlose und sehr liebevoll gemachte Ebook von Schnabelina auszuprobieren.
Bei Schnabelina gibt es viele tolle Freebooks, ein Besuch der Seite lohnt sich wirklich!
Das Kaputzenkleid habe ich ohne Kaputze und mit schwingendem Rockteil (dreht sich wirklich toll!!!)
genäht. Ich hab noch eine selbstgemachte (zum ersten Mal, dafür ganz gut) Paspel eingesetzt und doppelte Ärmel (mit Extra-Mädchen-Rüschen) genäht.
Den Saum habe ich mit einem Rollsaum versäubert.
Den oberen Teil des Kleides hab ich gedoppelt, indem ich die innere und äußere Stofflage am Hals rechts auf rechts zusammen genäht und dann gewendet habe. 
Dadurch war am Halsausschnitt kein Bündchen nötig, ich habe dort nur eine einfache Naht gemacht.

Der Stoff ist die wunderschöne Sternen-Eigenproduktion von Stoffwelten, die ich endlich angeschnitten habe♡!
Die Räubertochter ist zufrieden und ich bin froh, wirklich diese Rockvariante genommen hab (hab erst gedacht, es wird ihr zu "uncool").

Montag, 3. November 2014

Bier geht immer- Geschenke für Männer

Es ist zwar nicht genäht, aber trotzdem mit Liebe gemacht... und ein tolles Männer(und auch Frauen)- Geschenk, finde ich.

Es ist ja immer schwer, Männer zu beschenken, besonders wenn sie alles haben (oder sich "eigentlich" nix wünschen)...

Doch dann kam die Eingebung: Bier geht ja immer😊!
Aber 'nen Kasten hinstellen ist ja auch blöd...
Zum Glück hab ich die Idee zum Biergelee bei Printerest
http://www.pinterest.com/pin/386535580492191095/gefunden.

Das Rezept habe ich in 660ml Bier zu 500 Gramm 2:1-Gelierzucker abgewandelt (+Zimt +Vanillinzucker), damit es besser geliert.
Ich hab alkoholfreies Pils genommen, falls doch mal ein Kind nascht 😉...

Das Label hab ich hier kostenlos erstellt:
http://www.beerlabelizer.com
Ich hoffe, der Schwiegervater freut sich über sein Geburtstagsgeschenk (und Weihnachten ist auch nicht mehr weit...)!

Ach so, wie schmeckt es denn???
Das Gelee ist süss, aber der Biergeschmack kommt noch gut durch.
Es passt gut zu kräftigem Brot und auch Käse...

Viel Spaß beim Testen und ab zu "One pin a week"

Dienstag, 28. Oktober 2014

One Pin a week...ich bin dabei!

Ich bekenne mich auch... ja, ich bin grosser Printerest-Fan!
Die vielen kreativen Ideen sind wirklich unglaublich und es ist für jeden etwas dabei!!
Da viele Geburtstage anstehen und auch Weihnachten nicht mehr sooo weit weg ist, stöbere ich gern in der grossen, virtuellen Ideenkiste.

Natürlich findet man auch die ein oder andere Nähanregung 'hüstel' und eine umgesetzte Idee möchte ich heute zeigen.

Ich habe sie bei Mopseltrine gefunden und mich hat die Anleitung sofort überzeugt: kleiner Aufwand mit großer Wirkung!♡
Danke für diese tolle Anleitung!!

Der Rock war genau das Richtige, um die Carlitos-Stoffe in Szene zu setzen.
Jetzt brauch ich nur noch eine Idee, welches Oberteil zum Rock passt... das Shirt vom Photo ist etwas zu lang.
Ich glaub, ich guck mal bei Printerest, oder? ;-)

so... und jetzt noch schnell zu lillesol und pelle-one pin a week hüpfen

Sonntag, 26. Oktober 2014

Vom Bild zum Mützenloop

Am Anfang war da nur ein Bild... und der Wunsch nach genau so einem Schal/ Mütze/ Ding ;-)!
Tja, aber wie soll das gehen und was macht Sinn???

Zum Glück habe ich bei der Planung Hilfe von meiner guten Freundin bekommen.
Sie hatte auch die Idee, den Reißverschluss zu unterfüttern, damit er nicht an den Haaren ziepen kann!!!

Nach der ersten Zeichnung folgte noch der Prototyp, um eventuelle Planungsfehler nicht erst bei der Verarbeitung der guten Stoffe zu bemerken :-D.

Die Kopföffnung habe ich nach dem Testnähen noch verkleinert und das Futter aus dünnerem Jersey, statt wie geplant auch aus Sweatstoff, genäht.
Der Kapuzenschal wäre sonst zu warm geworden.

Das Futter habe ich unten wieder ballonartig geschlossen, um dort mehr Volumen zu haben.
Um den schweren Reißverschluss etwas auszugleichen, sprich etwas Stand in die Kapuze zu bekommen, hab ich noch ein Stück Jersey als Verstärkung eingenäht.

Ich denke, das Ergebnis kommt an die Idee/ das Vorbild heran :-)...

Donnerstag, 23. Oktober 2014

...doch mal was für mich

So, ich hab es getan und tatsächlich noch einmal was für mich genäht... zum Anziehen!
Die derzeitige "nach der Schwangerschaft- in der Stillzeit-Kleidergrösse" hat mich bis jetzt abgehalten, aber jetzt musste ich doch über meinen (zur Zeit etwas größeren) Schatten springen ;-)...
Das Schnittmuster Tecia von Tragmal hat es mir sofort angetan. Es ist sehr variabel (Stillversion, verschiedene Längen, verschiedene Kragenversionen, Taschen), lässt viel Platz für eigene Ideen und sieht durch den weiblichen Schnitt auch in größeren Größen nicht zu klobig aus.
Ich habe mich für Sweatstoff entschieden, beim nächsten Mal würde ich aber ein strechigeres Material wählen (dann geht's auch 'ne Nummer kleiner;-)).
Ich habe kurzentschlossen doch die Stillversion genäht, damit ich das gute Stück jetzt schon tragen kann (beim Stillen ist mir ein normales Kleid zu unpraktisch).
Der feste Stilleinsatz ist praktisch und es blitzt auch nix raus...
Das Schnittmuster ist prima erklärt und wirklich schnell genäht. Da es die Grössen 36-50 abdeckt, werde ich es bestimmt noch öfter nähen...
...ist doch z. B. auch ein schönes Geschenk zur Geburt, oder?



...und ab damit zu Rums!

Samstag, 18. Oktober 2014

...hinter den Bergen, bei den Carlitos-Zwergen

Letzte Woche ist er tatsächlich angekommen... mein toller Gewinn vom  naehschaetzchen -Shop.

Ich habe bei einem der Facebook-Gewinnspiele tatsächlich gewonnen und darf nun ein Carlitos-Stoffpaket mit neun 25 cm breiten Stoffstreifen und einem passenden Webband mein Eigen nennen.


Ich habe mich sehr gefreut und es war schnell klar, dass etwas für die Große entstehen sollte.

Nach einem Tipp meiner Schwiegermama war dann auch endlich das richtige Schnittmuster gefunden.
Das Strandkleid von Burda, allerdings in kürzerer Version und mit langen Ärmeln, sollte es werden.

Gesagt, getan, zusätzlichen Stoff bestellt, losgelegt...

Das Schnittmuster geht leider nur bis zur Größe 128, ich dachte, es fällt grösser aus, aber ok ( es passt jetzt genau).

Das Kleid wird aus Baumwolle genäht und mit drei Knöpfen geschlossen.
Diese habe ich bezogen, damit sie farblich passen (endlich konnte ich das mal ausprobieren ;-)).

Der Schnitt an sich ist ganz gut erklärt, aber Vorkenntnisse sind von Vorteil!
Eine bebilderte Anleitung wäre sicher hilfreich, um Knoten im Kopf zu lösen...

Normalerweise kann ich Ärmel problemlos einsetzen, bei diesem Schnitt musste ich gefühlte 1000 mal auftrennen... keine Ahnung warum!

Es hat dann aber doch geklappt, indem ich die Ärmel zunächst per Hand und dann mit der Maschine genäht habe...
man muss sich nur zu helfen wissen!

Das Ergebnis gefällt, für die nächste Tunika würdr ich aber versuchen, den Schnitt zu vergrößern.

Der Carlitos-Stoff ist wirklich toll. Er ist sehr weich und trotzdem dicht gewebt.
Als nächstes möchte ich eine Svenna draus nähen, mal sehen, wie weit ich mit dem Stoffpaket komme...



Samstag, 11. Oktober 2014

Eins + Eins= Kleid

So, nachdem ich in der letzten Woche einige Näh-tipps und -tricks ausprobiert habe, wollte ich auch das Projekt "Festtagskleid" endlich angehen.
Das Wolkenkind wird ganz bald 1 Jahr alt und braucht natürlich ein passendes Outfit!
Gesagt, getan...doch welcher Schnitt macht Sinn???
Ich hab lange überlegt, da ich schon ein ziemlich genaues Bild im Kopf hatte.
Es soll ein richtiges Mädchen-Traum-Kleid werden und der Stoff ist auch schon seit Monaten hier... "wee wander" von Michael Miller!!
Nur beim Schnitt fiel mir die Entscheidung schwer, die meisten Kleider, die mir gefielen, werden aus Jersey genäht...
Also hab ich im eigenen Fundus gekramt
und in einer älteren Ottobre (4/13?) etwas gefunden, das meiner Idee sehr nah kam.
Die Anleitungen in der Ottobre treiben mich des öfteren in den Wahnsinn. Da ich aber sowieso nicht exakt nach Anleitung nähen wollte, entschied ich mich für das Festtagskleid.
Es wird komplett gefüttert und mit einem verdeckten Reißverschluss geschlossen (das muss ich echt noch mehr üben).
Durch den oberen Abschluss am Reißverschluss, den ich selber zusammengewuselt habe, geht der 'verdeckt'-Effekt leider etwas verloren... nicht sooo schlimm.
Statt die zwei beschriebenen Kleidlagen zu säumen, habe ich sie mit der Ballontechnik der Svenna-Hose verbunden.
Dadurch habe ich einen tollen "Plausch-Effekt" erreicht, der genau zum Mädchenkleid passt.
Durch die Verbindung dieser Schnittmuster habe ich genau das Kleid, das ich mir vorgestellt habe!
Der Stoff ist traumhaft und es war doch etwas seltsam, ihn anzuschneiden ;-). Aber für dieses Kleid war es genau richtig!!!
Es hat Spass gemacht, die neuen Techniken zu verbinden und den Schnitt so zu verändern, wie ICH es wollte.
Es macht wirklich Sinn, über den Rand der fertigen Schnitte hinaus zu sehen um genau das nähen zu können, was man sich vorstellt!
Noch besser ist natürlich, dass das Ergebnis  zufriedenstellend ist und es dem baldigen Geburtstagskind gefällt!!!
Fazit dieses Projektes: Mut zur Lücke ;-).

Sonntag, 5. Oktober 2014

Woche der Grundlagenforschung

Hallo,
in der letzten Woche habe ich mich, aufgrund einiger Nähprojekte, an bis jetzt ungeliebte oder unbekannte Techniken gewagt.
Da die Unterbuxen bei der großen Trägerin so wohlwollend angenommen wurden ;-), habe ich da direkt nachgelegt.
Dabei habe ich das Annähen des Bündchenstreifens im Nahtschatten geübt, das mir bis jetzt immer wilde Flüche entlockt hat.
Diesmal habe ich sehr langsam genäht, immer wieder nachjustiert...und bin zufrieden!
Bei der zweiten Hose habe ich etwas Neues probiert.... Falzgummi!
Das gefällt mir sehr gut und auch die Tochter war begeistert von der glänzenden Oberfläche.
Es ließ sich gut verarbeiten und sieht prima aus, ich finde es empfehlenswert!

Das letzt Projekt der Woche war ein riesiges Stillkissen mit nahtverdecktem Reißverschluss.
Da mein eigenes Kissen auch einen Verdeckten hat, sollte das Genähte natürlich genauso aussehen.
Gesagt, getan und eine passende Erklärung im Internet gefunden.
https://www.google.de/url?sa=t&source=web&rct=j&ei=8UEyVLryLs7naoe0gJAI&url=http://www.sewnsushi.de/sewingsecrets/RVnormalfuss%255Cnv_rv_normalfuss.pdf&cd=2&ved=0CCwQFjAB&usg=AFQjCNHzFbCjLA-D2UYJhuSLXnQT4mv7iQ&sig2=fP69B6quPp9stoUvrIoxIA
Diese Beschreibung ist verständlich und lässt sich gut umsetzten.
Da mein nahtverdeckter Reißverschluss in der Aussenbiegung des Kissens liegt, ist der Effekt etwas verloren gegangen.
Aber ich konnte das Ergebnis trotzdem zufrieden abgeben.

Fazit der Woche: einfach mal machen!

Dienstag, 30. September 2014

...echt jetzt???

Hallo,
ja, das ist eine gute Frage...
Unterhosen nähen?  ...echt jetzt? Lohnt sich das überhaupt?
Meiner Meinung nach... SELBSTVERSTÄNDLICH ;-)!!!

Es ist doch so, dass immer tolle Reste vom Lieblingsstoff bleiben. Klar, Mützen kann man auch nähen. Die braucht man ja auch (und Kind, Oma, Nichten, Freunde). Die Zeit, in der man die dann tragen kann, ist aber doch eher begrenzt.
Also was tun?
Alternativen suchen!
Was braucht man immer? Egal ob Sommer, Sonne, Regen, Nacht?
Richtig, Unterwäsche!! !:-D

Den Schnitt aus der Ottobre (4/13) wollte ich immer schon mal ausprobieren und jetzt waren auch die äußeren Bedingungen gegeben... das Kind braucht neue Unterbuxen für den Urlaub.
Also voll motiviert ans Werk... oder so.
Die Anleitung erschloss sich mir nur bedingt, keine Ahnung, wie das gemeint sein sollte...
Also erstmal Stoff aussuchen, zuschneiden, nachdenken, Anleitung nochmal lesen und "ein Licht geht auf"- zum Glück!!

Bei der ersten Unterhose sind die Bündchen etwas zu locker, sie ist aber tragbar.
Die Zweite gefällt mir richtig gut... und dem Kind auch (und das ist ja das Wichtigste)!

Ich denke also, dass es sich auf jeden Fall lohnt, auch Unterwäsche zu nähen.
-Sie wird immer gebraucht
-Stoffreste werden sinnvoll und schnell   verarbeitet
-so coole Unterhosen kann man nicht kaufen

Also los, ran an die Maschine, Stoffreste verwerten ;-)

Montag, 29. September 2014

ich bin hin und weg, begeistert, infiziert... vom Svenna-Fieber

Hallo,
ja, es war schon vor der Veröffentlichung des neuen Ebooks Svenna von http://www.meineherzenswelt.de/ebooks/#h=772-1411982490898 klar, dass diese Hose etwas Besonderes ist.

Bereits die vielen Probenäh-Teaser machten mich tierisch neugierig und als das Schnittmuster endlich zum download bereit stand, gab es kein Halten mehr!!

Innerhalb kürzester Zeit habe ich drei Hosen genäht, denn sie ist einfach toll.
Sie sitzt, ist absolut wandelbar und sieht auch in der großen Größe 128/134 super aus!

Das Schnittmuster ist stimmig, die Anleitung auch anfängertauglich ( mit etwas Vorerfahrung) und detailliert.
Die Bilder sind sehr aussagekräftig und helfen bei eventuellen Unklarheiten weiter.

Da die Hose aus verschiedenen Stoffen und Stoffarten genäht werden kann, ist von kuschelig bis edel alles drin!

Das Ebook ist wirklich empfehlenswert und es wird bestimmt nicht bei den drei Modellen bleiben ;-)!

Freitag, 26. September 2014

..."zeigt her eure Füsse" oder Erfahrungen mit dem Klimperklein Puschen Ebook

Es ist schon einige Zeit her, dass ich angefangen habe, mich mit dem Schuh-Thema zu beschäftigen.
Zunächst natürlich in der Hoffnung, ein kostenloses Schnittmuster für Babypuschen zu finden.
Hab ich auch, aber das Ergebnis überzeugte mich nur bedingt.

Klar, es kamen sowas wie Schuhe dabei raus, aber wie gut können die passen, wenn die Sohle links und rechts gleich aussieht?!?!?

Also weiter suchen...
...und für das günstigste Ebook entscheiden...
...merken, dass das auch nicht der Knaller ist...
...und dann bin ich hier gelandet:

http://www.klimperklein.com/epages/63824791.mobile/?ObjectPath=/Shops/63824791

Das Puschenschnittmuster/Ebook von Klimperklein ist prima.
Es ist verständlich geschrieben, hat Markierungspunkte, die Gold wert sind und Designbeispiele sind auch dabei.
Die Anleitung ist bebildert und enthält viele Tipps und Kniffe, die weiter helfen.

Sas einzige Manko sehe ich in den Zwischengrössen, da z.B. unserer Maus die 18/19 zu klein und die 20/21 noch zu groß war.
Ich hab dann mit der Skalierungsfunktion des Druckers experimentiert und eine annehmbare Zwischengrösse 19/20 herausbekommen.

Diese ist inzwischen auch schon von anderen Kindern getestet und für gut befunden worden ;-).

Good enough...ist guddinaff♡

So... jetzt ist es also doch passiert! Die vielen großartigen Näh-, Bastel-Selbermacher-Blogs haben Wirkung gezeigt und Sehnsüchte geweckt...
Nach was Eigenem; nach der eigenen Kreativ-Seite, die Platz für Alles bietet, was mich begeistert, bewegt, interessiert und zum Nachmachen anregt...
Wie oft sieht man eine phantastische Idee, denkt grade noch an die eigene Umsetzungen und schwupps...
kommt der Einkauf, das Zähneputzen mit den Mädels, die Gute-Nacht-Geschichte... und weg ist die Inspiration!
Damit das und Ähnliches nicht mehr passiert,
für den Austausch mit anderen Näh- und Stoff- und "Mach-und Tu"-Begeisterten, für Lob und Kritik
und für "ein Lächeln auf's Gesicht zaubern"...
möchte ich diesen Blog schreiben!

Ich freue mich über jede Anregung, über Tipps und nette Worte... ich bin neu und übe noch ;-)!

          Es ist nicht perfekt....
        es ist aber guddinaff!♡