Freitag, 17. Februar 2017

Flamingokostüm selber nähen Tutorial

Flamingo für Alle



 Zuerst habe ich mir den Flamingokopf aufgezeichnet und ausgeschnitten. 
So konnte ich direkt überprüfen, wie er um meinen Hals passt.
 Die Form habe ich gegengleich zweimal aus 
pinkem Baumwollstoff zugeschnitten.
 Die Augen, die weisse gesichtsmaske und den Schnabel 
habe ich auf Bügelvlies aufgemalt, ausgeschnitten und aufgebügelt.
 Die einzelnen Teile habe ich dann auf den Vogelkopf aufgebügelt 
und die beiden Kopfteile rechts auf rechts zusammen genäht.
 Dann habe ich den Kopf gewendet-das war etwas knifflig, 
also bitte habt beim Nachmachen etwas Geduld. 
Ein Essstäbchen oder 
ähnliches können helfen, den Kopf gut auszuarbeiten.
 Den Tellerrock habe ich nach einem Freebie
genäht, allerdings mit Jerseyunterrock und weniger Tülllagen.
 Anschliessend habe ich noch Federn an den Tüll genäht

 Den gewendeten und mit Watte gefüllten Flamingokopf habe ich an ein 
zurecht geschnittenes T-Shirt angenäht.
Vorne habe ich ein Dreieck geschnitten und hinten einen etwas breiteren Steg.
An das T-Shirt habe ich Federboastücke und Tüll genäht.
 So sieht es von hinten aus...
...so von vorne.

Mittwoch, 30. November 2016

Tutorial runde Bauchtasche

Hallo ihr Lieben, 
heute möchte ich euch zeigen, wie ihr eine runde Bauchtasche nähen könnt. Ich habe ein Bild von dieser Idee auf Pinterest gesehen und fand die Idee so toll, dass ich sie für unser Milla-Kleid (Schnitt von Lybstes) genutzt habe.



Zuerst suche ich mir eine Kreisvorlage, die mir von der Grösse her gefällt

Dann schneide ich mir zwei Kreise aus...

...und nähe Diese rechts auf rechts zusammen, 
dabei lasse ich eine Wendeöffnung.

die nahtzugabe schneide ich ein, 
damit ich den Kreis später schöner ausformen kann.

ich wende den Kreis auf rechts und steppe ihn einmal rundherum ab. 
So wird auch die Wendeöffnung automatisch geschlosssen.

Den fertigen Kreis stecke ich auf dem Kleid fest 
und nähe ihn oben und im Bogen unten fest.


Hier sieht man den Sitz der Naht ganz gut- die Tasche ist fertig <3!




Mittwoch, 19. Oktober 2016

Freebook Lasca trifft Mary von der Plottermarie

Freebook Lasca von Tragmal meets Mary

Guten Morgen ihr da draußen :),habt ihr auch Lust, euch ein schnelles, colles und gemütliches neues Shirt zu nähen?Dann ist Lasca von Tragmal vielleicht genau das Richtige für Euch ;)!In der BASICversion bekommt Ihr das Shirt mit dem U-Boot Ausschnitt und der Möglichkeit es mit kurzen oder langen Ärmeln zu nähen im normalen DIN A4 und im DIN A0 Format.Mit dem Addon aus dem Shop bekommt Ihr, neben dem kostenlosen Basicschnitt, noch mehr Möglichkeiten zur Individualisierung durch:
– Stilleinsatz
– Rundhals
-Ausschnitt
– V-Ausschnitt
– Taschen 
So ist Lasca super geeignet, um den Schnitt erst einmal zu testen und bei Bedarf kann er ergänzt werden.Ich  habe bei meiner Version noch zusätzlich laaaaange Bündchen mit Daumenloch genäht, da ich eine echte Frostbeule bin ;)... genutzt hab ich dieses tolle Daumenlochtutorial <3!Perfekt wird meine Lasca aber erst durch den Wahnsinnsplott von Plottermarie <3!!!Ich bin sooo verschossen in die DIY-Rockabella.....passt einfach ;)!!Was sagt ihr???





x

Dienstag, 18. Oktober 2016

Tutorial 'Plotter und Stoffmalfarbe' oder 'wie stelle ich Schablonen her'

Tutorial 'Plotter und Stoffmalfarbe verbinden' oder

'wie stelle ich Schablonen her'


Es wird benötigt:
Klebefolie( DC-fix) oder Vinylfolie
Stoffmalfarbe
oder Stoffmalstifte

Ich schneide die Folie zurecht und klebe sie auf die Schneidematte
Ich fixiere die Kanten zur Sicherheit mit Tesafilm, wenn die Matte nicht mehr zu 100% klebt

Da ich einen Teil des Motivs, hier die coole Datei von Shhhout! , aufmalen und den anderen Teil aufpressen möchte, achte ich darauf, den Teil der aus Flexfolie aufgepresst wird, vor dem plotten zu spiegeln.
Der Teil der aufgemalt wird, wird NICHT gespiegelt

 Ich möchte das Motiv so gross wie möglich aufmalen (ich habe nur den Silhouette Portrait) und stelle die Malvorlage daher aus zwei Teilen her.
Dabei orientiere ich mich an der Grösse des Teils der aufgepresst wird, da ich diesen aus einem Teil (am Stück) ausplotten möchte

 Die DC-fix-Folie schneide ich mit diesen Schnitteinstellungen.
Es ist auf jeden Fall sinnvoll, einen Testschnitt durchzuführen, da jeder Plotter etwas anders schneidet. Die räder der Folie können mit etwas Tesa fixiert werden, wenn sich die Folie zu sehr rollt.

                          Jetzt entgittere ich die Folie so, dass ich das 'Negativ' nutzen kann.
                Das ist dann die Schablone, die ich für die Arbeit mit der Stoffmalfarbe brauche.




                        Dann plotte ich den Teil aus Flexfolie, den ich später aufpressen möchte


Ich lege beide Folien auf den Stoff, um die richtige Position zu finden.
Dann entferne ich den Teil aus Flexfolie wieder und lege ihn erstmal zur Seite.

Dann beginne ich, die Stoffmalfarbe auf den Stoff aufzutragen.
Dabei achte ich darauf, die Farbe mit einer Pinselbewegung, die von den Kanten wegführt, zu verteilen.
Dadurch möchte ich verhindern, dass die Farbe unter die Schablone aus DC-fix-Folie läuft

Wenn ich fertig bin, entferne ich vorsichtig die Schablone und lasse die Farbe trocknen.
Ich behandle dann den Stoff, wie auf der Stoffmalfarbe beschrieben, um die Farbe zu fixieren 
(hier heiß bügeln).

Danach presse ich wie gewohnt die Flexfolie auf und nutze hier noch zusätzlich Effect Foil in silber und türkis.
 


Der Vorteil bei dieser Schablonentechnik ist, dass man die Schablonen, wenn man sie etwas reinigt, mehrfach nutzen kann.
Ich habe zum Beispiel noch einen Beutel gestaltet.
Dabei hab ich darauf geachtet, vor dem malen etwas zwischen die Stoffe zu legen (hier eine Plastiktüte), damit sich die Farbe nicht auf der Rückseite durchdrückt.

Hier sieht man deutlicher, dass ich die Farbe von aussen nach innen bzw. von den Kanten weg auftrage.



Auch hier wird der Teil aus Flexfolie aufgepresst...

 ...und mit Fashion foil veredelt, die man ebenfalls mit dem Bügeleisen oder der Presse aufgearbeitet.


 Dieses Tutorial findet ihr, neben anderen tollen Tutorials und Anregungen, auch auf dem Blog von Shhhout! . Ein besuch lohnt sich ;)...
Und jetzt: Viel Spass beim ausprobieren!!!



Donnerstag, 23. Juni 2016

Little Onion trifft Lille-Hasen

Guten Morgen ihr Lieben :)
wie schön, dass ihr auch schon wach seid, denn ich kann es kaum abwarten, Euch unser neues 'little onion'-Shirt von Schaumzucker zu zeigen <3!
Ich hatte es ja schon angedeutet, dass das Wolkenkind auch gern eine 'Zwiebel' hätte...
und als der Stoff von Wunderland der Stoffe, den ich vernähen durfte, bei mir ankam war klar, dass daraus etwas Besonderes werden muss!!!
Ich bin ja bekennender 'Stoff-Suchti'... besonders ausgefallene Designs, die nicht sofort 'Mädchen' schreien (keine Sorge, die pinken Prinzessinenträume vernähe ich ja auch ;)), finde ich grossartig 😍!!!
Darum hat mich dieses Motiv auch sofort angesprochen...tanzende Mädchen und kleine Hasen auf blaugrauem Stoff-grossartig!!!
In der Kombination mit dem schwarzen Jersey finde ich es einfach nur schick und edel.
Die grosse Applikation auf dem Rücken, die ich mit dem Plotter aus Stoff und Folie erstellt habe (die Blumenranke im Haar ist genähmalt und mit der Hand aufgestickt), greift das Motiv nochmal auf macht das Oberteil für mich zu einem aussergewöhnlichen Teil, welches sicher oft getragen wird !
Das Shirt hab ich zum ersten Mal in der Kurzarmversion genäht und durch die Ärmel aus dem Hauptstoff entsteht der Westen-Look... ich fin#s toll und entgegen meiner Art bin ich total begeistert von meiner eigenen Arbeit 😊!
Die Stoffe sind sogar noch zu bekommen, (das ist bei Lillestoff ja manchmal schwierig ;)), falls ihr euch auch in das tanzende Mädchen und den kleinen Hasen verguckt habt:
http://www.wunderland-der-stoffe.de/Stoffe/Jersey/Bio-Jersey/Lillestoff-Bio-Jersey-Elise-und-Lotte-gruengrau::4913.html
Ich hoffe, die Bilder gefallen Euch und wünsche euch heute einen sonnigen Tag :)!!
...und jetzt noch schnell zu http://lillestoff.blogspot.de/